Sonderpreisträger

ICONIC AWARDS 2020: Innovative Architecture

Architects' Client of the Year – Adidas AG

adidas AG

Der deutsche Sportartikelhersteller adidas ist ein international aufgestellter Konzern und beschäftigt weltweit über 59.000 Mitarbeiter aus mehr als 100 Nationen. Die Wurzeln des erfolgreichen Unternehmens reichen bis in die 1920er-Jahre zurück, in denen die Brüder Adi und Rudolf Dassler mit der Produktion maßgefertigter Sportschuhe begannen. Nach der Trennung wagte Adi Dassler 1949 den Neuanfang und rief unter dem Namen adidas – ein Akronym aus seinem Vor- und Nachnamen – die berühmte Marke mit den drei Streifen ins Leben. Als im Jahr 1954 die deutsche Fußballnationalmannschaft Weltmeister wurde, trugen die Spieler innovative Sportschuhe von adidas und verhalfen der Marke zum internationalen Durchbruch. Heute wird das Unternehmen, dessen Zentrale in Herzogenaurach beheimatet ist, von weiteren Hauptsitzen in Amsterdam, Portland, Boston, Shanghai, Hong Kong und Panama geführt.

adidas AG

Jurybegründung

Für die beiden auf dem »World of Sports«-Campus in Herzogenaurach kurz hintereinander entstandenen Gebäude für die Mitarbeiter der Unternehmenszentrale beauftragte Adidas mit BEHNISCH ARCHITEKTEN und COBE Kopenhagen zwei renommierte Architekturbüros, deren ikonische Entwürfe international für Furore sorgten. Obgleich sich beide Baukörper in ihrer Ästhetik markant unterscheiden, spiegeln sie doch konsequent und nachvollziehbar die Markenwerte des weltberühmten Sportartikelherstellers – Leistung, Leidenschaft, Integrität, Vielfalt – von außen wie von innen bis ins Detail wider. Zwei bemerkenswerte Projekte, die mit ihrer ikonischen Architektur nicht nur dem Anspruch des Unternehmens an Modernität und zeitgemäße Funktionalität in besonderer Art und Weise gerecht werden, sondern auch die visionäre Kraft und die Bereitschaft für das Außergewöhnliche von Adidas als Auftraggeber eindrucksvoll unter Beweis stellen.

adidas AG

Mehr erfahren! Zum Directory

Architects of the Year – Kengo Kuma and Associates

Scotland © Hufton Crow https://www.vam.ac.uk/dundee

Das Architekturbüro Kengo Kuma and Associates wurde im Jahr 1990 von Kengo Kuma gegründet. Der 1954 in Yokohama zur Welt gekommene Architekt studierte an der Universität in Tokio, wo er seit 2009 eine Professorenstelle innehat. Die Arbeiten von Kengo Kuma interpretieren traditionelle japanische Formen und Bauweisen revolutionär neu, wobei er physisch und optisch einen engen Zusammenhang zur Natur herstellt und das Thema Nachhaltigkeit eine hohe Relevanz hat. Kuma schätzt natürliche Baumaterialien. Holz zählt zu seinen bevorzugten Werkstoffen, was sich auf die Formensprache und Ästhetik vieler seiner Entwürfe markant auswirkt. Im Laufe seiner Karriere wurden Kengo Kuma und sein Team mit zahlreichen internationalen Preisen geehrt.

Hisao & Hiroko TAKI PLAZA © Keishin Horikoshi / SS Tokyo, http://www.ss-multi.co.jp/

Jurybegründung

Mit der Auszeichnung »Architects of the Year« ehrt die Jury ein außergewöhnliches Architekturbüro, das mit seinen ikonischen Entwürfen heute international zu den einflussreichsten Schöpfern zeitgenössischer Bauwerke zählt. Jüngste Projekte wie V&A Dundee, The Exchange und Ochanomizu sind vorläufige Höhepunkte einer beeindruckenden Galerie von Arbeiten, die mit einer gleichbleibend hohen gestalterischen Qualität überzeugen. Bemerkenswert ist der gekonnte Umgang mit dem Thema Licht in Kombination mit einer luftig strukturierten Fassade, was Gebäuden wie V&A Dundee oder The Exchange eine geradezu immaterielle Anmutung verleiht. Es sind Entwürfe solcher Art und Qualität, die den Betrachter nicht nur innehalten lassen, sondern auch die Kraft besitzen, emotional zu berühren.

© Photography by Martin Mischkulnig

Mehr erfahren: Zum Directory

Interior Designers of the Year – Alberto Caiola Studio

Dirk Weiblen

Das Alberto Caiola Studio wurde im Jahr 2014 in Shanghai, China gegründet und hat sich mit seinen außergewöhnlichen Projekten im Bereich Interieur rasch einen Namen gemacht. Obgleich der Ruf dem Studio längst über die Grenzen Asiens vorausgeeilt ist, konzentriert sich Alberto Caiola auf Projekte in China. Das Restaurant »Momenti«, der Rooftop Club »NYX« und die Retailfläche Crash Baggage @ La Fayette – alle Projekte befinden sich in Shanghai – sind beeindruckende Zeugnisse der außergewöhnlich kreativen Arbeit in jüngster Zeit.

Dirk Weiblen

Jurybegründung

Alberto Caiolas Arbeiten heben die Grenzen zwischen klassischem Interieurdesign und Kunstinstallation auf eine besondere Art und Weise auf. Wer die Projekte besucht, betritt nicht einfach nur einen Raum, vielmehr lässt Caiola den Besucher neue, nicht selten surreale Welten entdecken und mit allen Sinnen erleben, erkunden. So entstehen sowohl spannende Installationen mit hohem Schauwert wie die extravagante Retailfläche Crash Baggage @ La Fayette als auch visuell faszinierende Locations wie der von der griechischen Antike inspirierte Rooftop Club »NYX«, in dessen immateriell wirkende Szenerie man immersiv eintaucht und für die Zeit des Aufenthalts die reale Welt hinter sich lässt.

Dirk Weiblen

Mehr erfahren! Zum Directory